Der Bau

Aufgrund der Schenkung eines Grundstückes durch die Vorstände Anna und Amin Zaaki sowie verschiedenen Zusagen zur Finanzierung des ersten Gebäudes, ist der Startschuss für das Waisenhaus-Projekt im Sommer 2008 gefallen.

fundament_1

Baubeginn Oktober 2008 

Der mittlerweile verstobene „Chief“ von Tuba, den wir ebenfalls von unserer Idee begeistern konnten, hat uns spontan ein weiteres Grundstück geschenkt und zwei Grundstücke kostengünstig zur Verfügung gestellt. So haben wir die Möglichkeit unser Projekt auf dem nun ca. 3.000 m2 großen Grundstück Schritt für Schritt immer weiter auszubauen.

Pünktlich zum Baubeginn im Oktober 2008 flog Vorstandsmitglied Amin Zaaki in seine Heimat, um den Bau des Waisen- und Straßenkinderhauses in Tuba, Nähe Kokrobite, zu begleiten.

Kooperations-Partner

Die Kosten für den Bau sowie Einrichtung des ersten Wohnkomplexes beliefen sich auf rund 25.000,- EUR. Als Partner für dieses Bauprojekt konnten wir Cargo Human Care e.V. (CHC) gewinnen, die sich mit einer Großspende an unserem Vorhaben beteiligten. 

Cargo Human Care e.V. ist ein humanitäres Hilfsprojekt, welches von Lufthansa Cargo in Zusammenarbeit mit Ärzten aus ganz Deutschland ins Leben gerufen wurde. Kern des Engagements war bislang die direkte Hilfeleistung und Unterstützung der bedürftigen Bevölkerung in Nairobi /Kenia.

Da CHC beabsichtigt zukünftig sein Engagement auch auf Ghana auszuweiten, bot sich für Nima e.V. die Chance auf eine erste Zusammenarbeit, im Rahmen unseres neuen Waisen- und Straßenkinderprojekts. Hier an dieser Stelle vielen Dank an CHC!

Eröffnung

Anfang Oktober 2009 - bereits 1 Jahr nach Baubeginn -  wurde das Waisen- und Straßenkinderhaus „One Love Children’s Home“ in Tuba, Ghana feierlich eröffnet.

einweihungsfeier

Nima e.V. Vorstände Amin Zaaki (vorne Mitte), Anna Zaaki und Tochter Malaika (vorne Mitte), Monika und Günter Frey (2. Reihe rechts) und Cargo Human Care Vorstand Dr. Corinna Röhricht (hinten, 3. von links)

Auf eigene Kosten aus Deutschland angereist waren die Nima e.V. Vorstandsmitglieder Monika und Günter Frey sowie Anna und Amin Zaaki und deren 2-jährige Tochter Malaika. Von Cargo Human Care e.V., einem der Hauptsponsoren für den Bau des Waisenhauses war Vorstandsmitglied Corinna Röhricht vertreten. Mit zwei Freunden aus Deutschland, die sie auf ihrer Reise zur Einweihungsfeier begleiteten, freute sie sich zusammen mit den 500 ghanaischen Gästen, über die musikalischen und tänzerischen Vorführungen der Kinder, der benachbarten Günter Frey International School.

richtfest fr das neue waisen- und straenkinderhaus

Schüler der Partnerschule "Günter Frey International School" tanzen zur Feier des Tages

Als ghanaischen Ehrengast begrüßten wir den Chief Imam, das islamische Oberhaupt Ghanas, der es sich nicht nehmen ließ, das Band zu durchschneiden und somit den gespannten Gästen den Zutritt zum „One Love Children’s Home“ zu eröffnen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung, fand für alle Dorfkinder und die aus Nima angereisten Gäste ein Sport- und Spielfest auf dem benachbarten Schulgelände statt. Die anschließende Kinderparty im One Love Children’s Home selbst, krönte diesen schönen, aber auch anstrengenden Tag.

Von den ersten 12 Kindern, die voller Vorfreude in das One Love Children’s Home eingezogen sind, besuchten bereits vorher 6 die Grundschule, die seit Anfang 2006 von Nima e.V. finanziell unterstützt wird. Die anderen 7 Kinder kommen zum Großteil aus Nima, einem Stadtteil der Hauptstadt Accra und besuchen nun ebenfalls die Grundschule. Die Jüngste von ihnen, die gerade mal 3-jährige Farida, hatte ein halbes Jahr vorher noch mit ihrer Mutter im Norden Ghanas gelebt. Da Faridas Vater bereits 2007 gestorben ist, wurde das kleine Mädchen nach dem Tod der Mutter Anfang 2009 von seiner Großmutter mit in die Hauptstadt Accra genommen. Dort lebte sie mit Familienmitgliedern, die sie noch nie in ihrem Leben vorher gesehen hatte. Als die kleine Farida, einige Tage nach dem Einzug der größeren Kinder in das One Love Children’s Home gebracht wurde, war sie sehr verstört und verängstigt. Gemeinsam mit dem Vorstand entschieden unsere beiden Volontäre Esther Ludwig und Isabel Trumpfheller, die Kleine aufzunehmen, da die Familie nicht die finanziellen Mittel hat, sich ausreichend um das Mädchen zu kümmern. In ihrem neuen Zuhause blüht Farida von Tag zu Tag mehr auf. Da sie weder Englisch noch Hausa, die in dieser Region vorherrschende Stammessprache spricht, lernt sie nun mit Esther und Isabel Deutsch. Hausa und Englisch lernt sie außerdem von den anderen Kindern sowie in der Monika Creche, der Kindertagesstätte, die sie besucht.

Neben den beiden deutschen Erzieherinnen Esther und Isabel, arbeitete und lebte zu diesem Zeitpunkt die Ghanaerin Hickma, die bis dahin in der Monika Creche, der zur Grundschule gehörenden Kleinkindbetreuung, tätig gewesen ist, mit den Kindern.

Volontäre

Mittlerweile sind unsere ersten beiden Volontäre Esther Ludwig und Isabel Trumpfheller nach ihrem 6-monatigen Einsatz wieder zurück in Deutschland. Mit ihrem Wissen, ihren Ideen und ihrem Einsatz haben sie dem Tagesablauf unseres One Love Children’s Home eine Struktur gegeben und organisatorisch alles auf Vordermann gebracht. Außerdem haben Sie unsere mittlerweile zwei ghanaischen Mitarbeiterinnen Hickma und Stella ausgebildet, in dem sie ihr Wissen an sie weitergegeben haben. Hickma und Stella haben diese Chance genutzt und leisten eine sehr gute Arbeit.

(Bild folgt)

Unsere ersten beide Volontäre Isabel Trumpfheller (vorne links) und Esther Ludwig (hinten rechts)

Da der Vorstand von der Kombination aus deutschen und ghanaischen Mitarbeitern überzeugt ist, plant Nima e.V. dieses System auch weiterhin  aufrechtzuerhalten.

Daher suchen wir Erzieher/innen, Lehrer/innen und Sozialpädagogen, die ab sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt für mindestens 6 Monate ein Volontariat im One Love Children’s Home oder auch in unseren anderen Projekten absolvieren möchten. Für nähere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter  06071 - 33392 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne können Sie auch direkt Ihre Kurzbewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Nima e.V., Kastanienallee 9, 64839 Münster senden.

Momentan werden unsere Freiwilligen aus Deutschland noch direkt im Waisenhaus selbst untergebracht. Da wir jedoch bis Ende des Jahres 2010 sechs weitere Freiwillige nach Ghana schicken werden und außerdem mit dem „Youth Action for Peace Deutschland Christlicher Friedensdienst e.V.“ als Entsendeorganisation zusammen arbeiten, planen wir den Bau eines Praktikantenhauses, um der steigenden Anfrage nach Plätzen gerecht zu werden.

Zum Seitenanfang